Search
Search Menu

Stimmtheorie

Status Quo

Die Wissenschaft ist sich einig darüber, dass der primäre Stimmklang durch eine Vibration der Stimmlippen ausgelöst wird, die durch den sogenannten Bernoulli-Effekt, also alleine durch das Ausströmen der Luft, entsteht.

Zusammenspiel der Kehlkopfmuskeln

Weiter ist sich die Wissenschaft einig, dass Veränderungen der Tonhöhe durch ein Langziehen beziehungsweise Entspannen der Stimmlippen geschieht. Dabei werden einige Muskeln als hauptverantwortlich identifiziert. Es existieren jedoch noch eine Vielzahl weiterer Muskeln, die einen direkten oder indirekten Einfluss auf die Stimmlippenspannung ausüben, deren Rolle nicht so genau bekannt ist.

Entstehung von Stimmresonanz

Auch weiss man, dass der primäre Stimmklang durch Resonanzen im Körper verstärkt wird. So gilt als erhärtet, dass der Mundraum den Klang erheblich beeinflusst – hier entstehen ja auch die Vokale. Kontrovers diskutiert wird hingegen der Einfluss des Rachenraumes, der Nase und aller anderer Hohlräume ober- und unterhalb des Kehlkopfes.

Diese Sammlung alter und neuer Veröffentlichungen ist ein Versuch, den Status Quo auf dem Wissensgebiet zu sammeln und zusammenhängend zu interpretieren.

Leave a Comment